openEngine

16.07.2009 - Ertragen ist Stark - Vergeben ist stärker

Es passiert täglich und  es passiert immer um mich rum. Egal ob ich im Bett liege oder ob ich irgendwo unterwegs bin. Es gibt immer irgendetwas, dass den Eindruck vermittelt es ertragen zu müßen.

Und so ist es ....

Ich muß ertragen .. .Wenn ich aufstehe obwohl ich müde bin ... Ertragen dass das Telefon klingelt obwohl ich mich auf etwas konzentrieren will ... Ertragen, dass die Kinder heute schlechte Laune haben obwohl es keinen wirklichen Grund dafür zu geben scheint. Ich muß ins Bett weil der Körper nicht mehr mitmacht, obwohl ich so viele Ideen im Kopf habe und so viel noch zu tun wäre.

So geht es Dir doch auch, auch du bist ein Held Deiner Welt. du liest es hier und auch du kannst tausende von Situationen erzählen in denen du ertragen mußt und bestimmt kommt dann hier und da die Frage auf .. warum um alles in der Welt muß ich das jetzt und hier ertragen?

Im Grunde genommen habe ich aber festgestellt, dass es die dümste Frage ist die man sich stellen kann, wenn man sie öfters als einmal stellt. Dumm? Warum?

Dumm .. weil man die Antwort gar nicht hören will, sondern sich dann doch lieber eine Weile in der Opferrolle und im Selbstmitleid baden will

Denn die Antwort ist sehr einfach und in Wirklichkeit, tief in mir drin, weis ich ja schon was ich da zu hören bekomm wenn  ich es hören will.

Tief im Inneren weis ich doch, dass ich weder ein Opfer bin, noch dass ich bemitleidenswert bin. Alles was ich erfahre, hab ich selber in mein Leben gezogen um es zu erleben. Und wenn ich es betrachte, muß ich sagen ich drehe meinen eigenen Abentheuer Film und als Resigeur, Produzent und Drehbuchauthor dieses films, bin ich selber für die Handlung des films verantwortlich und natürlich kann ich auch bestimmen ob es ein direktorscut mit schlechten ausgang wird, oder aber ein film mit Happy End.

Ich habe also alles im Griff. Das hilft mir am Ende des Tages, sehr viel zu ertragen, und ich merke, wie ich dadurch an Kraft gewinne und an innerer Stärke.

 

also summiere ich, dass .. Ertragen Stark macht.

 

Mhhh aber ertragen kann auch frustrieren und stark zornig machen und es kann trotzt aller Erkenntniss auch ermüden. auch die Suche nach den Ursachen in mir, die mich mal wieder in eine bestimmte Situation gebracht haben können sehr schnell dazu führen, dass man verbissen irgendwelche Mantras runter murmelt um sich selber irgendwas einzureden.

Um das alles zu umgehen und sehr schnell wieder in gute und stabile Laune zu kommen und wieder zuversicht zu tanken habe ich eine unerschöpfliche energiequelle gefunden....

Vergebung ... Ich hab sehr viel Spass daran mir und anderen einfach zu vergeben. es ist eines der befeiendsten Gedühle und ein unbeschreibliches Erlebnis, wenn ich mir vergebe und noch mehr befeiend empfinde ich es, wenn ich wirklich von tiefsten Herzen anderen vergeben kann.

Ich bin sofort mit meiner Laune eine Stufe höher sobald ich es denke oder ausspreche .. ich vergebe ....

 

Also will ich es mal so ausdrücken ....

Ertragen ist ein leistungsstarkes gutes Auto das uns überall hinbringen kann. Vergebung ist der Kraftstoff.

Ertragen bringt uns also nirgends hin wenn wir nicht etwas Vergebung tanken .. Dann können wir das starke Auto in Bewegung setzen und hinfahren wo immer wir hin wollen.

Und der Schlüßel um den Motor richtig zu starten ist der Mut ....  Aber sdarüber kann ich ja irgendwann anders nochmal schreiben :-)